Back to top

Publikationen

Leistungs-LEDs sinnvoll kühlen

Der Übergang zwischen Kühlkörper und Chip kann zur richtigen Dimensionierung des Kühlsystems beitragen.

Vollständigen Artikel lesen: Leistungs-LEDs sinnvoll kühlen

Der Trend geht zu immer flacheren Lösungen

Sepa Europe wächst, vor allem im industriellen Leuchtenmarkt und im Embedded-Segment. Geschäftsführer Robert Cap erklärt, warum man für gute Kühllösungen heute den gesamten Wärmepfad betrachten muss, und welche technischen Trends aktive und passive Kühlung derzeit bestimmen.

Vollständigen Artikel lesen: Sepa auf dem Wachstumspfad

Kühlende Igel

Aktiv oder passiv – nicht immer ist eine der beiden Kühlvarianten die eindeutig bessere. Die Entwärmung besonders heißer Zonen ist beispielsweise eine Aufgabe, die kreative und ausgefallene Ideen erfordert.

Vollständigen Artikel lesen: Kühlende Igel

ELEKTRONIK-ENTWÄRMUNG MIT UND OHNE LÜFTER

Der Begriff „lüfterlos“ wird oft als Synonym für „zuverlässig“ verstanden und das elektromechanische Bauteil Lüfter als Risikofaktor eingestuft. Allerdings muss man das lüfterlose Design oft mit vielen Nachteilen erkaufen, sodass es letztlich mehr Risiken enthält als eine Konstruktion mit Lüfter. Dies sind die Vor- und Nachteile beider Konzepte im Überblick.

Vollständigen Artikel lesen: Lüfterlos – ein Qualitätsmerkmal?

Kosten senken mit aktiver Kühlung

Lüftereinsatz sorgt für höhere Zuverlässigkeit in professionellen Geräten.

Vollständigen Artikel lesen: Kosten senken mit aktiver Kühlung

Runder Lüfter kühlt LEDs

Trotz ihrer hohen Lichtleistung pro Watt setzen LEDs immer noch rund 80 Prozent der aufgenommenen Leistung in Wärme um, die durch Kühlung abgeführt werden muss.

Vollständigen Artikel lesen: Geräuschoptimierte Wärmeabführung

ANLAGENKÜHLUNG MIT HOHEM WIRKUNGSGRAD

Der Autor ist Geschäftsführer der SEPA EUROPE GmbH in Freiburg

Die Diskussionen um den Atomausstieg und die Senkung des CO2-Ausstoßes haben zur Folge, dass über die Verringerung des Stromverbrauchs auf breiter Ebene neu und intensiv nachgedacht werden muss. Dabei zeigt sich dass die Elektronikkühlung durchaus große Einsparpotentiale aufweist.

Praxisgerechte Einführung in die Elektronik- und Bauteilekühlung

Heinrich Cap, Geschäftsführer der SEPA EUROPE GmbH, hat in diesem Praxiswerk seine über Jahre hinweg gesammelten Erfahrungen im Bereich Lüfter und Wärmemanagement niedergeschrieben.

Dieses Buch ist als Hilfsmittel für den Elektronikentwickler und Konstrukteure gedacht. Aufbauend auf bekannte Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik, führt sie den Leser an die Problematik der Elektronikkühlung, speziell der Bauteilekühlung, so heran, dass er mit relativ einfachen Berechnungen oder Modellen rasch zum Ergebnis gelangen oder gezielt die wesentlichen Parameter für eine Simulation angeben kann.

"Damit er läuft wie geschmiert - Lüfter-Lagersysteme im Vergleich"

Moderne Gleitlager machen den Einsatz von Kugellagern in jedem Fall überflüssig. Eines von vielen Ammenmärchen, das auf dem Markt kursiert. Tatsache ist, dass ein Lagersystem in Lüftern weitgehend deren Zuverlässigkeit und Lebensdauer bestimmt, weshalb der geplante Einsatz, Umweltbedingungen, Fehleranfälligkeit, Kosten und Risiken sorgfältig gegeneinander abgewogen werden müssen.